1:1 Intensivpflege zuhause

Intensivmedizinische Pflege und Heimbeatmung 

Ziel der häuslichen Intensivpflege ist es, den Betroffenen und ihren Familien die Teilnahme am gemeinschaftlichen Leben zu erhalten. So bedeutet intensivmedizinische Pflege zu Hause und Heimbeatmung nicht, dass die Intensivstation ins Wohnzimmer verlegt wird. Vielmehr geht es darum, dass einerseits zwar die medizinisch und pflegerisch notwendigen Maßnahmen zu Hause geleistet werden. Andererseits soll den Betroffenen aber auch ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden.

Zu unseren intensivpflegerischen Leistungen gehört

- die Bedienung und Kontrolle von Beatmungsmaschinen, Schrittmachertechnik und Ernährung

- sowie die Überwachung von sämtlichen intensivmedizinisch notwendigen Geräten.

 Damit ermöglichen wir beispielsweise auch Menschen mit einer hohen Querschnittslähmung den Weg zurück in ihr häusliches Umfeld.

In enger Zusammenarbeit mit den Eltern übernehmen wir auch die Intensivpflege von  Jugendlichen.

Wir begleiten unsere Klienten im täglichen Leben, zum Arbeitsplatz, an die Universität, in den Urlaub und zu Festlichkeiten.

Weil unsere Betreuten von einer fächerübergreifenden Zusammenarbeit profitieren und wir wissen, dass wir gemeinsam mehr bewegen können, arbeiten wir eng mit allen Beteiligten, den Ärzten der Fachkliniken, anderen Therapeuten und dem technischen Fachpersonal zusammen.

 

Von Beginn an führen wir für Sie die Verhandlungen mit den jeweiligen Kostenträgern und Institutionen. Wir beraten Sie gerne in allen Angelegenheiten, die Pflege, Hilfebedarf und Pflegehilfsmittel angehen. 

Wir arbeiten eng mit Hausärzten, Apotheken und Sanitätshäusern zusammen, um eine rasche und bestmögliche Versorgung mit allen benötigten Medikamenten und Hilfsmitteln zu gewährleisten.